Bronze Award - Cluster Management

Wieso brauchte es ein Netzwerk?

Ein Netzwerk lebt von seinen Akteuren, von Wissenstransfer und -austausch nach innen sowie nach außen.

Als Antwort der Branche auf die bis dahin fehlende Interessenvertretung der Ernährungswirtschaft in Thüringen wurde auf Initiative der Wirtschaft und unter maßgeblicher Beteiligung des Wirtschafts- als auch Landwirtschaftsministerium mit dem Zusammenschluss von 16 starken Vertretern am 7. November 2011 der Thüringer Ernährungsnetzwerk e.V. gegründet. Seitdem hat sich die Mitgliederzahl auf 38 produzierende Unternehmen und Forschungsinstitute sowie eine Privatperson mehr als verdoppelt. Der Verein erfreut sich zum heutigen Tage steigender Bekanntheit und Akzeptanz sowohl auf Seiten der Ernährungswirtschaft als auch auf Seiten kooperationsinteressierter anderer Wirtschaftszweige, wissenschaftlicher Institutionen, Non-Profit-Organisationen, Politik und Medien.

Den Verein zeichnet eine positive und steigende Branchendurchdringung aus. Etwa 1 Mrd. Euro Umsatz erwirtschafteten allein die produzierenden Unternehmen im Netzwerkverbund mit ihren rund 3.500 Beschäftigten und bilden somit ca. ein Viertel des Gesamtumsatzes der Ernährungsbranche in Thüringen ab.

Das Thüringer Ernährungsnetzwerk ermöglicht eine enge Zusammenarbeit der Mitgliedsunternehmen und befördert darüber hinaus den Wissenstransfer zwischen ihnen und anderen Wirtschaftsunternehmen, wissenschaftlichen als auch politischen Interessen der Mitglieder und verschafft ihnen dadurch Vorteile, die nur im  Verbund generierbar sind.

Die Betriebe sehen sich mit Herausforderungen konfrontiert, die für sie zum Teil existenzbedrohende Auswirkungen haben: ein hart umkämpfter und konkurrenzstarker Markt, die Konzentration im Lebensmitteleinzelhandel, stagnierende Verkaufspreise, die schwierige Rohstoffsituation und ein ausgeprägter Nachwuchs- und Fachkräftemangel stehen den steigenden Produktionskosten und den wachsenden Verbraucheranforderungen gegenüber.

Hier knüpft die Arbeit des Netzwerkes an, das für diese Themen über folgende Zielstellungen Lösungsansätze zu erarbeiten versucht, um den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen und den Ausbau ihrer Marktposition nachhaltig zu sichern.

Wer wir sind

Vorsitzende

KARIN FINGER

Goethe Schokoladentaler Manufaktur GmbH

Vorstandsmitglied

MAREIKE DITTMER

Lay Gewürze oHG

stellv. Vorsitzender

DR. ANDREAS STEFFEN

Viba sweets GmbH

Vorstandsmitglied

JOACHIM SCHWEIZER

Schweizer Sauerkonserven GmbH

Vorstandsmitglied

RITA WEIMANN

HERZGUT Landmolkerei eG

Geschäftsstellenleiterin

SABINE KLEMM


In Elternzeit

ELISABETH EBERLEIN

Projektleiterin

DR. MELANIE BRESE

Projektmitarbeiter

CHRISTIAN ENGELMANN

DR. NORBERT STANG | Dr. Norbert Stang Food Consulting

 

THOMAS GRÜN-VON STEUBER | Thüringer Aufbaubank

 

PROF. DR. STEFAN LORKOWSKI | Institut für Ernährungswissenschaften, Friedrich-Schiller-Universität Jena

 

PROF. DR. NORBERT DREES | Fachhochschule Erfurt

 

REINHARD HILD | MDR Werbung GmbH

 

FRITJOF HAHN | ABLIG Feinfrost GmbH

 

JÜRGEN BAUM | Pawlitzky & Saeltzer Steuerberatungsgesellschaft mbH